Paris Fashion Week 2012: Meine Shoe-Fails

Leider heisst High End nicht immer automatisch ’schön’ oder ‘tragbar’. Und auch meine persönlichen Lieblings-Labels garantieren nicht immer eine durchweg gelungene Kollektion.

FWP--Chanel-1.jpg

Fashion Week Paris: Chanel

Sehr enttäuscht bin ich dieses Mal von den futuristisch angehauchten Modellen von Chanel, die weder eine schöne Silhouette zaubern, noch durch freundliche Farben begeistern. Hier hilft selbst die schönste Kristall-Landschaft als Kulisse nicht mehr viel. Auch die Schuhe, ein etwas befremdlicher Mix aus Booties und Mary Janes, überzeugen mich nicht.

Genau so schweren Herzens muss ich bei meinem favorisierten Taschen-Lieferanten (vorausgesetzt, ich hätte das nötige Kleingeld) Kritik üben. Bei Louis Vuitton stolzierten die Models in klobigen Pumps und Schnürschuhen mit Lochmuster über den Laufsteg. Da ich eine große Liebe für schmal am Fuß anliegende, dezente Kittenheels hege, liegen diese gewaltigen Konstruktionen völlig außerhalb meines Beuteschemas.

FWP-_Louis_Vuitton.jpg

Fashion Week Paris: Louis Vuitton

Als absolutes No-Go verbuche ich allerdings die Fuss-Kreationen der schrillen, mittlerweile fast 71-jährigen Designerin Vivienne Westwood. Ein schreiend bunter Farb- und Muster-Mix und dazu noch schwindelerregend hohe Plateau-Sohlen- hier fühlt sich mein an elegante High Heels von Louboutin & Co. verwöhntes Auge schon fast beleidigt.

FWP--Vivienne-Westwood.JPG

Fashion Week Paris: Vivienne Westwood

Was haltet Ihr von den neuesten Designer-Entwürfen?

Bildquelle: gettyimages.de

Stichworte:

, , , , , , , , , , , ,

Shopping-Tipps

mehr Mary Jane Pumps
« Paris Fashion Week 2012: Meine Highl...
Promi-Paar der Woche: Natalia Vodian... »

Comments closed.