Schwarz-weiße Schuhe: beliebt wie nie

Die zweifarbigen Pumps sind wohl die bekannteste Schuh-Kreation von Coco Chanel. Nicht, dass  der legendäre Coco-Look jemals weg gewesen wäre, aber Dank des Kinofilms sind Streifenshirts, Two-Tone Schuhe und langreihige Perlenketten wieder angesagt wie nie.

Wie erste Bilder von den Dreharbeiten des neuen Sex and the City Films zeigen, setzt sich der Trend auf der Leinwand fort: Auch Carrie alias Sarah Jessica Parker trägt Schuhe mit schwarzer Kappe.

Sarah Jessica Parker and Chris Noth filming in New York City

Für unsere Wintergaderobe 2009/2010 bedeutet das: Schwarz-weiß, schwarz-beige oder auch grau-weiß, zweifarbige Schuhe sind en Vogue. Wir brauchen also schnell schwarz-weiße Schuhe. Die gute Nachricht daran: Diese Schuhe gibt es in allen Varianten, mit Heel oder flach, als Pumps oder zum Schnüren und sie sehen immer toll aus.

Der Klassiker: schwarz-weiße Pumps

Schwarz-weiße Pumps oder T-Strap wie sie Coco Chanel trug und sie heute im Kino zu sehen sind, sind der absolute Klassiker. Ob Büro oder Abendveranstaltung mit diesen Schuhen seid ihr top gestylt auch wenn der Rest des Outfits Jeans und weiße Bluse ist.

Die Allrounder: schwarz-weiße Ballerina
Ballerinas mit schwarzer Kappe, wie sie heute ganz typisch für Chanel sind, sind richtige Allrounder. Sie sind edel aber praktisch und passen daher genauso gut auf eine Gartenparty, den Campus oder einen Café-Besuch mit Freunden.

Dandy Look: schwarz-weiße Schnürschuhe
Perfekt zum aktuellen Boyfriend-Look passen flache Schnürschuhe mit schmaler Sohle. Sommerlicher wird es, wenn die Kappen anstatt schwarz nur grau sind.

Und da der schwarz-weiß Look aktuell so angesagt ist, gibt es auch ausgefallene Schuhe, die man wohl als “freie Chanel Interpretierung” beschreiben kann. Wie gesagt, für jeden was dabei.

Stichworte:

, , , , , ,

Shopping-Tipps

mehr Schuhe
« London Fashion Week: Die Schuh-Highl...
Jil Sander Online-Shop »

Comments closed.